Unsere Praxisleistungen

Als Hausärzte kümmern wir uns um die medizinische Grundversorgung in Ihrer Region. Doch Sie können sich auch in vielen besonderen Fragen der Vorbeugung, der Langzeitbetreuung etc. an uns wenden. Hier einige Beispiele:

Beraten

  • über Impfung, auch für Kinder
  • Ernährung
  • Reisemedizinische Fragen
  • Sucht
  • hausärztliche integrierte Versorgung

Untersuchen

  • Labordiagnostik
  • EKG in Ruhe und Belastung, Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungen- bzw. Atemfunktionstest
  • Ultraschalluntersuchung bei Gefäßleiden
  • Enddarmspiegelung, z. B. bei Hämorrhoiden, Fissuren
  • Operationsvorbereitung
  • Verkehrsmedizinische Untersuchungen,z. B. zum Erlangen des Führerscheins C oder D
  • Demenz-Diagnostik

Behandeln

  • Krebsnachsorge in Zusammenarbeit mit Spezialisten oder der Klinik
  • Hyposensibilisierungen bei Allergien
  • chirurgische Eingriffe
  • Vereisungen mit flüssigem Stickstoff , z. B. Warzen
  • Psychotherapeutische Gespräche
  • Autohämotherapie (Eigenbluttherapie)
  • Infusionstherapie

 

Betreuen

  • Hausbesuchstätigkeit auch in Altenheimen und Pflegestationen
  • bei Herzinfarkt, Diabetes mellitus (= Zuckerkrankheit) und Lungenerkrankungen nach programmiertem Schema mit Bonussystem für die Patienten über DMP-Programme (Disease Management Programme)

Vorbeugen

  • Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 45 Jahren, jedes Jahr möglich
  • Gesundheitsuntersuchungen ab 35 Jahren, jedes 2. Jahr möglich
  • Hautkrebsvorsorgeuntersuchung ab 35 Jahren, jedes 2. Jahr möglich
  • Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz bis zum 18. Lebensjahr (Berechtigungsscheine erhalten Sie beim Einwohnermeldeamt)
  • Jugendgesundheitsuntersuchung 11 bis14 Jahre, einmalig
  • Kindervorsorgeuntersuchung

IGEL-Leistungen

Zahlreiche Beratungen, Untersuchungen und Behandlungen sind „individuelle Gesundheitsleistungen" (IGEL). Dazu zählen Belastungs-EKG, Lungenfunktionsprüfung, zusätzliche Check-Ups, PSA-Bestimmung zur Männervorsorge, Fahrerlaubnisprüfung, Reiseimpfungen, Sporttauglichkeitsuntersuchungen, Infusionen, Atteste sowie Beratung rund um die Ernährung. Die Krankenkassen bezahlen diese Leistungen nur dann, wenn sie wegen einer akuten Erkrankung nötig sind. IGEL-Leistungen müssen nach der amtlichen ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ) berechnet und vom Patienten bezahlt werden.